6.02.2017 11:13
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Japan
Fast 71'000 Hühner getötet
Fast 71'000 Hühner einer Geflügelfarm im Südwesten Japans sind wegen eines Vogelgrippe-Ausbruchs am Wochenende getötet worden. Hunderte Einsatzkräfte keulten die Tiere in Kohoku auf der Insel Kyushu, nachdem ein besonders ansteckender H5-Typ auf dem Hof nachgewiesen worden war.

Dies teilten die Behörden am Sonntagabend mit. Die Regionalverwaltung verschärfte die Bestimmungen für die Ausfuhr von Geflügel und Eiern aus der Umgebung.

Erst Ende Januar waren fast 170'000 Hühner in der Präfektur Miyazaki auf Kyushu nach einem Vogelgrippe-Nachweis getötet worden. In weiteren Präfekturen der Insel sowie im japanischen Norden auf Hokkaido hatten seit November Fälle des aggressiven H5N6-Virus zu Massentötungen von Geflügel geführt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE