21.02.2020 15:35
Quelle: schweizerbauer.ch - hal/wpf
Original Braunvieh
Tier & Technik: William Poldi ist OB-Miss
AHof-ob William Poldi von Andreas Anderegg-Walther aus Schattenhalb BE ist Miss Original Braunvieh an der Tier & Technik in St. Gallen. Zur Vize-Miss bestimmt Richter Theo Marty Eldor Elena von Martin Schrepfer aus Wald ZH.

Die Doppelnutzungsrasse Original Braunvieh reitet weiter auf einer Erfolgswelle. 12‘500 Original Braunvieh Herdebuchkühe stehen aktuell in den Schweizer Ställen, das sind 1‘500 Stück oder zwölf Prozent mehr als vor einem Jahr. Das nicht umsonst. Die Rasse Original Braunvieh hinterliess auch an der Tier & Technik einen glänzenden Eindruck mit ihrer Substanz, ihrer mittleren Körpergrösse und hoch sitzenden Eutern. 

Poldi vor Elena

An der vergangenen OB-Ausstellung der Tier & Technik 2019 hiess es: Eldor Elena gewinnt vor William Poldi. Und nun kehrte der 25-jährige Richter Theo Marty das Spiess um und bestimmte Poldi zur Miss und Elena zur Vize-Miss. 

Das Teilnehmerfeld beim Original Braunvieh war mit 20 Kühen in 3 Abteilungen von sehr guter Qualität. Der OB-Verbandspräsident und Speaker Andreas Anderegg aus Unterbach BE zeigte sich erfreut über die hohe Qualität und über den allgemein steigenden Trend an Herdebuchtieren beim Original Braunvieh.

Klare Siegerin

An der letztjährigen OB-Ausstellung in St. Gallen hiess es: Eldor Elena gewinnt vor William Poldi. Und nun kehrte der 25-jährige Richter Theo Marty das Spiess um und bestimmte Poldi zur Miss und Elena zur Vize-Miss.

Der zügig arbeitende Richter Theo Marty aus Goldau SZ machte in der Misswahl mit den erst- und zweitplatzierten Kühen der drei Abteilungen AHof-ob William Poldi von Andreas Anderegg-Walther aus Schattenhalb BE zur Miss OB. Marty hob bei seiner Begründung den guten Rahmen, das trockene Fundament und das lange und festsitzende Euter der Viertlaktierenden hervor. Poldi war bisher zweimal Vize-Miss an der Tier & Technik- erstmals als Erstlaktierende und im letzten Jahr. Die Siegerin der Bernisch Kantonalen Braunviehschau ist mit 96-94-94-96-92/EX 95 beurteilt und produzierte im Durchschnitt in 4 Laktationen knapp 8000 Kilogramm in der Standardlaktation. Die Vize-Miss Eldor Elena von Martin Schrepfer aus Wald ZH überzeugte mit ihrer Ausgeglichenheit. Die Drittlaktierende verkörpere ebenfalls den idealen OB-Typ so Richter Marty.

Prima gewinnt Euterwettbewerb


Im Schöneuterwettbewerb schwang Wendel Prima von Josef Michel-Rüegg aus dem Melchtal OW obenaus. Primas Euter überzeugte mit den guten Verbindungen und einem festen Zentralband. Im Kampf um den Titel machten die kürzeren Zitzen den Unterschied. Vize-Schöneutersiegerin wurde die Miss-Kuh Poldi. Ebenfalls im Final um den Schöneuterwettbewerb waren die Abteilungssiegerin der Kühe in der 1. Laktation, Lordan Lydia von Reto Litschi, Gibswil ZH, Eldor Elena und auch Bürgler's OB Lordan Urmi von Alois Bürgler, Nesslau SG. Urmi war in der Abteilung der 2. und 3. Laktierenden auf dem dritten Rang klassiert. Zudem wurde Urmi Miss Genetik.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE