19.10.2019 15:10
Quelle: schweizerbauer.ch - Andrea Furrer
Nidwalden
Rivella und Swetlana räumen ab
An der Kantonalen Grossviehschau in Oberdorf NW überzeugten die vorgeführten Tiere die Richter. Als Tagessiegerinnen gingen Rino Rivella und Sesam Swetlana vom Platz.

Die kantonale Grossviehschau Nidwalden fand am letzten Samstag statt. Acht Stiere wurden an diesem Tag ausgestellt und beurteilt. Es wurden Höchstnoten verteilt, die Qualität der Tiere war sehr stark. Thomas Schrackmann kürte den Alino-Sohn Felix von Patrick Risi aus Buochs zum Mister der kantonalen Grossviehschau.  

Doppelglück für  Lussi 

Sepp Lussi aus Oberdorf konnte die Tagessiegerin sowie die Vize bei Braunvieh stellen. Zur Tagessiegerin wurde die Sesam-Tochter Swetalana, vor der Nirvana-Tochter Natura, gekürt. Swetlana überzeugte durch noch mehr Kapazitäten in ihrer Breite und ihrem Becken gegenüber der sehr feinen und geschliffenen Zweitrangierten.

Auf dem dritten Rang platzierte sich Blooming-Tochter Belinda von Martin Risi aus Dallenwil.  Bei den Original-Braunvieh-Tieren wurde die Rino-Tochter Rivella von Andreas Käslin zur Tagessiegerin erkürt.  

Bei den Schöneuterkonkurrenzen waren die Namen verschiedenster Stiere anzutreffen. Bei den Erstlaktierenden gewann Norius-Tochter Nora von André Arnold  aus Ennetmoos vor Nirvana Babsi von Jakob Grander aus Emmeten und Arrow Alice von Sepp Lussi aus Oberdorf.  

Bei den Schöneuter, jüngere, zweite Laktation, war Blooming an der Doppelspitze. Blooming Birke von Noldi Amstutz vom Wiesenberg konnte sich vor der späteren Mention Belinda von Martin Risi aus Dallenwil und der späteren Champion Swetlana von Sepp Lussi aus Oberdorf platzieren.  

Starke Qualität

Auch die spätere Vize-Miss konnte sich bei den Schöneuterwahlen der älteren Kühe, ab dritter Laktation, platzieren. Natura von Sepp Lussi platzierte sich hier auf dem dritten Rang. Die Abteilung gewann Alasko-Tochter Meli von Marco Gabriel aus Ennetbürgen vor der  Original Braunvieh Carina, eine Kamilo-Tochter, von Fredy Frank, ebenfalls aus Ennetbürgen. Der Richter bezog sich auf die  starke Qualität dieser Original-Braunvieh-Kuh, weshalb sie für ihn auf das Podest gehöre.  

Bei den BV-Rinderchampionwahlen konnte Noldi Niederberger aus Buochs den Champion sowie den Vize-Champion stellen. Die Phil-Tochter Perla platzierte sich vor der Haegar-Tochter Hanna.  Bei den OB-Rinderchampionwahlen hatte die Jan-Tochter Jolanda von Roman Odermatt aus Dallenwil die Nase leicht vorn.

Hinter ihr platzierte sich die Lorento-Tochter Glena von Josef Kiser aus Ennetmoos. Der Titel Genetik BV ging an die Blooming-Tochter Belinda, Besitzer Noldi Amstutz, Wiesenberg. Miss Genetik OB wurde Rino Roxana von Andreas Käslin, Ennetmoos. 

Komplette Rangliste

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE