13.08.2020 11:52
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Viehzucht
Beständeschauen sollen stattfinden
Die Corona-Pandemie wird die Schweiz noch länger beschäftigen. Davon betroffen sind auch die Beständeschauen. Swissherdbook setzt sich für die Durchführung ein. Auf Jubiläumsschauen mit viel Publikum soll aber verzichtet werden.

In den vergangenen Monaten sind zahlreiche Viehzucht-Events wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Im Herbst stehen nun die traditionellen Beständeschauen auf dem Programm.

Die Kommission Beständeschauen von Swissherdbook setzt sich für die Durchführung ein. Nach der Absage der Frühlingsschauen sei es wichtig, die Herbstschauen durchzuführen, heisst es in der Mitteilung von Donnerstag. «Die Beurteilung der Kühe ist ein wichtiges Standbein für die Schweizer Viehzucht», hält die Kommission fest.

Doch die Kommission ruft in diesem Zusammenhang die Corona-Schutzmassnahmen in Erinnerung. «Der Fokus ist auf die Beurteilung der Kühe zu legen und das Rahmenprogramm für die Zuschauer entsprechend klein zu halten. Deshalb wird empfohlen, auf die Durchführung von Jubiläumsschauen zu verzichten», heisst es weiter.

Veranstalter sind verantwortlich für das Einhalten der Schutzmassnahmen. «Für alle öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betriebe sowie für Veranstaltungen braucht es zudem ein Schutzkonzept, das vom Veranstalter durgesetzt werden muss», macht die Kommission deutlich. Die Gesundheit der Züchterfamilien habe höchste Priorität. 

Eine Vorlage ist auf der Website von Swissherdbook abrufbar.  

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE