14.02.2018 18:03
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Neuseeland
Weltmilchmarkt:Preisanstieg kräftig
Am internationalen Markt für Milcherzeugnisse hat sich die seit Jahresbeginn anhaltende Aufwärtstendenz der Preise nochmals verstärkt. Bei der Auktion auf der Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) von vergangener Woche schnellte der gewichtete Index der sieben gehandelten Standardmilchprodukte gegenüber der Versteigerung von Mitte Januar um 5,9% nach oben.

Vor drei Wochen war der Preisindex bereits um 4,9% gestiegen, bei der ersten Handelsrunde zu Jahresbeginn um 2,2%. Der Index hat damit den höchsten Stand seit Anfang Oktober 2017 erreicht und übertrifft das vergleichbare Vorjahresniveau um 0,6%.

Bei der jüngsten Versteigerung kam es bei Buttermilchpulver mit einem Plus von 8,4% zur grössten Wertsteigerung. Von grösserer Bedeutung war jedoch, dass sich das vom Handelsvolumen her wichtigste Produkt Vollmilchpulver ebenfalls überdurchschnittlich verteuerte. Im Mittel aller Liefertermine und Qualitäten erlöste der alleinige Anbieter Fonterra hierfür 3'226 USD/t (3'003 Fr.). Das waren 7,6% mehr als Mitte Januar. Dabei stiegen die Preise der Fälligkeiten März und April um jeweils mehr als 9%, für die folgenden Liefertermine bis Juli um jeweils gut 6%.

Magermilchpulver erlöste bei der Auktion im Schnitt aller Kontrakte 1'932 $/t (1'798 Fr.). Damit mussten die Käufer 7,2 % mehr Geld anlegen als bei der Auktion vor drei Wochen. Im Vorjahresvergleich war das Pulver allerdings rund ein Viertel günstiger zu haben. Deutlich nach oben  ging es auch mit den Preisen für Butter, und zwar um durchschnittlich 7,9% auf 5'277 $/t (4'912 Fr.). Die Lieferkontrakte für Butterreinfett verzeichneten dagegen im Mittel nur einen leichten Zuschlag von 0,5% auf 6'581 $/t (6'126 Fr. Euro). Jedoch hatte dieses Fetterzeugnis in den vergangenen Monaten auch nicht so starke Abschläge hinnehmen müssen, weshalb es zuletzt noch um gut 14 % über dem vergleichbaren Vorjahresniveau notierte.

Teurer gehandelt wurde zudem Cheddarkäse, dessen Preis gegenüber der Handelsrunde von Mitte Januar um 7,2% auf 3'739 USD/t (3'480 Fr.) anzog. Auch Labkasein brachte dem Verkäufer Fonterra wieder höhere Erlöse an der GDT. Der Wert für eine Tonne stieg im Mittel aller Kontrakte um 5% auf 4'943 USD (4'601 Fr.).

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE