25.07.2015 12:04
Quelle: schweizerbauer.ch - sam
Frankreich
Wirksamer Protest - Milchpreis steigt auf 34 Cent
Der Druck durch die anhaltenden Bauernproteste in Frankreich hat offenbar Wirkung erzielt. Der Milchpreis soll von unter 30 Cent pro kg auf 34 Cent im Schnitt des ganzen Jahres steigen.

 Nach zwei Sitzungen unter der Leitung des Landwirtschaftsministers haben die verschiedenen Akteure in der Milchwirtschaft am Freitag in Frankreich eine Vereinbarung über den Milchpreis erzielt. Ziel ist es gemäss einem Bericht von «France Agricole», eine Wertschöpfung von 36 Cent pro kg für die Milch zu erzielen, welche zu UHT-Milch, Butter, Rahm und Emmental-Käse verareitet wird. Im Schnitt über alle Segmente soll übers ganze Jahr 2015 ein Milchpreis von 34 Cent pro kg Milch erreicht werden. Momentan liegen die effektiv ausbezahlten Milchpreise unter 30 Cent.

Die volle Preiserhöhung im Detailhandel soll an die Bauern weiter gegeben werden. Weiter werden die Grossverteiler aufgefordert, die französischen Produkte zu bevorzugen. Detailhändler Auchan etwa hat darauf hin versprochen, bei UHT-Milch und Emmental-Käse zu 100 Prozent auf französische Ware zu setzen.
 
«Wir nehmen diese Vereinbarung zur Kenntnis, auch wenn sie für die Milchproduzenten eigentlich nicht ausreicht », sagte Josian Palach vom Bauernverband. Zudem fehle eine längerfristige Vereinbarung. Es sei notwendig, die Milchmenge zu senken. Eine europäische Steuerung der Milchmenge sei unersetzlich, denn sonst würden sich die Milchkrisen ständig wiederholen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE