5.08.2015 13:58
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Australien
Wegen Echsen und Schlangen - Kohleprojekt vereitelt
Seltene Glattechsen und Schlangen haben in Australien vorerst das grösste geplante Kohlebergwerk des Landes verhindert. Ein Gericht erklärte die Baugenehmigung am Mittwoch für nichtig.

Hintergrund war die Eingabe von Umweltschützern, die geltend machten, dass das Wohlergehen der in der Region heimischen Arten nicht genügend berücksichtigt worden sei. Die Regierung zeigte sich nicht alarmiert. Es dauere sechs bis acht Wochen, um Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, sagte Umweltminister Greg Hunt dem Sender ABC.

Den Echsen und Schlangen werde höchster Schutz gewährt. Auch der Betreiber, der indische Konzern Adani, rechnet in Kürze endgültig mit grünem Licht, wie er mitteilte. Das Carmichael-Bergwerk mit Über- und Untertagebau soll in Queensland an der Ostküste entstehen. Das Projekt schafft nach Angaben von Adani 10'000 Arbeitsplätze.

Umweltschützer protestieren seit langem dagegen, unter anderem, weil die Kohle über eine 189 Kilometer lange Eisenbahnverbindung nach Mackay an der Küste gebracht und vor dort mit Schiffen durch den Naturschutzpark rund um das Korallenriff Great Barrier Reef exportiert werden soll.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE