6.12.2014 17:47
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
USA
Viel Milch in den USA
In den USA hat sich zu Beginn des vierten Quartals die Expansion der Milcherzeugung weiter fortgesetzt. Nach Angaben des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) übertraf der Rohstoffanfall im Oktober in 23 betrachteten US-Staaten mit 7,28 Mio t das Niveau des Vorjahresmonats um 3,9 %.

In den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres hatten die US-Farmer landesweit mit der neuen Rekordmenge von 70,3 Mio t Milch die Vorjahresproduktion bereits um 2,0 % überliefert. Laut Prognose des Washingtoner Agrarressorts sollen bis Jahresende 93,5 Mio t Milch ermolken und damit die Erzeugung des Jahres 2013 um 2,5 % übertroffen werden; für 2015 wird ein weiterer Anstieg um 3,0 % auf 96,3 Mio t erwartet.

Noch kein Preisdruck

Im Unterschied zur Europäischen Union oder Neuseeland hatte die größere Produktionsmenge in den USA bisher noch keinen negativen Einfluss auf die Milcherzeugerpreise. Im Gegenteil: Im Oktober lag der Durchschnittspreis für Milch bei umgerechnet 25,3 US Cent/lb (44,8 Cent/kg) und damit um 21 % über dem vergleichbaren Vorjahresniveau; in den ersten drei Quartalen erlösten die US-Erzeuger für ein Kilogramm Milch im Schnitt rund ein Viertel mehr als im entsprechenden Zeitraum 2013. Laut USDA schmälert das hohe Preisniveau im Inland jedoch zunehmend die Wettbewerbsfähigkeit der US-Exporteure am Weltmarkt.

Weniger exportiert

Nachdem im ersten Halbjahr 2014 noch mehr Milcherzeugnisse als im Vorjahr in Drittstaaten vermarktet werden konnten, lag die Exportmenge auf Grundlage fettbasierter Milchäquivalente von Juli bis September um mehr als 24 % unter dem Vorjahresniveau und dürfte dieses im vierten Quartal 2014 sogar um etwa 38 % unterschreiten. Auch die Ausfuhr von Milchpulver lag zuletzt klar unter den Vorjahreswerten. Dagegen läuft der Absatz an die heimischen Konsumenten besser als 2013. Das US-Ministerium geht davon aus, dass der inländische Verbrauch 2014 gegenüber dem Vorjahr um rund 2,7 % zulegen und 2015 mindestens in dieser Größenordnung weiter anwachsen wird.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE