5.01.2017 17:02
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
Strafsteuer auf Fleisch verhindern
Der Deutsche Bauernverband (DBV) lehnt eine höhere Mehrwertsteuer für Milch und Fleisch ab. Diese hatte das Umweltbundesamt aus Klimaschutz-Gründen gefordert.

Man leiste mit irreführenden Zahlen und einem Tunnelblick auf die Landwirtschaft keinen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz, wird DBV-Präsident Joachim Rukwied in einer Medienmitteilung zitiert. Rukwied bezeichnete die Steuer als Strafsteuer, die vor allem den täglichen Konsum verteure und keinen positiven Einfluss auf das Klima habe.

Das Umweltbundesamt (UBA) hatte für seine Forderung die Treibhausgas-Emissionen bei der Rinderhaltung als Begründung genannt. Rukwied kritisierte daran unter anderem, dass ohne Rinderhaltung kein Grünlanderhalt möglich sei.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE