6.02.2015 07:27
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Russland
Rus: Preise steigen so stark wie seit 1999 nicht mehr
In Russland sind die Konsumentenpreise im Januar um fast 4 Prozent gestiegen. Dies entspricht der höchsten Steigerungsrate seit 16 Jahren. Wie die nationale Statistikbehörde am Donnerstag mitteilte, stiegen die Preise im Vergleich zum Dezember um 3,9 Prozent. Über ein ganzes Jahr betrachtet lag die Inflationsrate damit bei 15 Prozent.

Besonders hoch war die Preissteigerung bei Nahrungsmitteln: 5,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat und 20 Prozent aufs Jahr gerechnet. Besonders betroffen waren die Preise für Frischwaren wie Kohl, Tomaten und Gurken. Hier gab es Steigerungen von rund 40 Prozent.

Der Rubel büsste Ende Januar im Vergleich zum Jahresanfang gegenüber dem Dollar bereits 16 Prozent an Wert ein. Während die Ölpreise fallen, gibt auch der Rubel weiter nach. Russland leidet extrem unter den fallenden Erdölpreisen und den Strafmassnahmen, die der Westen im Ukraine-Konflikt verhängt hat. Der russische Staatshaushalt ist stark auf die Einnahmen aus dem Geschäft mit Gas und Öl angewiesen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE