21.09.2020 11:56
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Frankreich
Lebensmittel: Umweltauswirkungen kennzeichnen
Die französische Regierung will eine Kennzeichnung der Umweltauswirkungen von Lebensmitteln testen.

Die Ministerien für Umwelt, Wirtschaft und Landwirtschaft eröffneten die Bewerbungsphase für einen experimentellen Einsatz entsprechender Kennzeichnungen, um Instrumente zur zuverlässigen und verständlichen Vermittlungvon Umweltinformationen zu erproben.

Ziel sei es, die Auswirkungen der Kennzeichnungen auf die Entscheidung der Konsumenten zu bewerten. Laut den Ministerien sollen die Konsumenten in die Lage versetzt werden, die Umweltdimension beim Einkauf von Lebensmitteln zu berücksichtigen und nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Zudem sollten Unternehmen und Branchen die Möglichkeit erhalten, ihre Massnahmen sichtbar zu machen, um neue Märkte zu erschliessen.

Die Kennzeichnungen sollen nach Angaben der Ministerien Informationen über die Umweltauswirkungen der gesamten Wertschöpfungskette von der Herstellung bis zur Lieferung vermitteln. Laut Umweltministerin Barbara Pompili ist die Nachfrage nach einer entsprechenden Kennzeichnung in der Bevölkerung vorhanden. Die Konsumenten wollten Orientierung für ihre Konsumentscheidungen. Jedem solle es ermöglicht werden, die nachhaltigsten Produkte schnell zu identifizieren und eine informierte Wahl zu treffen.

Landwirtschaftsminister Julien Denormandie bezeichnete das Experiment als „Schritt in die richtige Richtung“. Der Verzehr französischer Produkte sei im Vergleich zu verarbeiteten Lebensmitteln das Beste für Gesundheit, Umwelt „und oftmals auch den Geldbeutel“. Die Kennzeichnung der Umweltauswirkungen von Lebensmitteln ist Teil eines Gesetzes, mit dem die Pariser Regierung die Kreislaufwirtschaft und die Bekämpfung von Lebensmittelabfällen voranbringen will.

In der Testphase soll eine freiwillige Erprobung erfolgen. Parallel dazu werden die in der vorherigen Konsultation mit den Interessengruppen identifizierten Probleme diskutiert. Im Anschluss an die Testphase soll dem Parlament ein Bericht vorgelegt werden, der eine Machbarkeitsstudie sowie eine Folgenabschätzung enthält.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE