7.02.2016 15:44
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
China
Landwirtschaft in China soll moderner und grüner werden
Die Landwirtschaft in China soll bis 2020 moderner, effizienter und auch umweltfreundlicher werden. Das geht aus einem Ende Januar vom Zentralkomitee der Kommunistischen Partei und dem Staatsrat gemeinsam veröffentlichten Strategiepapier hervor.

 Wie die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua dazu berichtete, steht die Sicherung der eigenen Nahrungsmittelproduktion, insbesondere die Erzeugung von Getreide, wieder ganz oben auf der politischen Agenda. Erneuert wird deshalb das Ziel, die Landwirtschaftsfläche nicht unter die Marke von 120 Mio ha sinken zu lassen. Bis 2020 sollen zudem 53 Mio ha „qualitativ hochwertige“ Ackerflächen geschaffen werden, die hohe und stabile Erträge ermöglichen sowie gegen Trockenheit und Überflutungen geschützt sind. Die Schulung von Bauern, Investitionen und der Einsatz von Hochtechnologie sowie eine Modernisierung des Saatgutsektors sollen ebenfalls für eine höhere Produktivität sorgen.

Die chinesische Staatsregierung stellt jedoch auch Ungleichgewichte auf der Angebotsseite fest, da es beispielsweise bei Mais eine Über- und bei Sojabohnen eine Unterversorgung des Marktes gibt. Hier soll eine Strukturreform mehr Marktorientierung und Anpassungen an die Nachfrage bringen. Explizit angesprochen wird zudem das Ziel einer nachhaltigeren Landwirtschaft, was unter anderem durch eine effizientere Ressourcennutzung und mehr Umweltschutz erreicht werden soll. Neben dem Einsatz neuer Technologien wird dabei auch auf ein strikteres Wassermanagement gesetzt, womit das Problem des sinkenden Grundwasserspiegels angegangen wird. In dem Papier wird außerdem angekündigt, dass nationale Regeln für die Lebensmittelsicherheit vorangetrieben und bis 2020 die Höchstmengenregelungen für Rückstände von Pflanzenschutz- und Tierarzneimittel internationalen Standards entsprechen sollen.

Ziel ist zudem, die Einkommen der Farmer zu erhöhen, wozu unter anderem die Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte professionalisiert und die Logistikkosten gesenkt werden sollen. Für die Modernisierung des landwirtschaftlichen Sektors will die Regierung mehr Kredite für Investitionen zur Verfügung stellen. Im vergangenen Jahr vergab die Landwirtschaftliche Entwicklungsbank in China laut Xinhua Kredite im Wert von umgerechnet 110 Mrd Euro; das war mehr als doppelt so viel wie 2014.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE