7.07.2013 11:02
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Kanada
Kanada merzt Asiatischen Laubholzbockkäfer aus
Kanada ist es gelungen den Asiatischen Laubholzbockkäfer wieder auszurotten. Der gefürchtete Käfer befällt Laubbäume, die daraufhin absterben.

Der Käfer war in Kanada erstmals 2003 in Toronto und Vaughan entdeckt worden. Er hatte Ahorne, Birken und weitere Bäume befallen. Mit rigorosen Vorschriften über den Verkehr mit Holz, Holzschnitzeln, Rinde, Setzlingen und weiteren Produkten konnte eine Weiterverbreitung verhindert werden, wie die Zeitschrift Wald und Holz die Canadian Food Inspection Agency (CFIA) zitiert. Im Umkreis von 200 bis 400 Meter von Fundstellen des Käfers wurden sämtliche verdächtigen Bäume gefällt. Insgesamt wurden dabei 30'000 Bäume vernichtet. Letztmals aufgetreten ist der Käfer im Jahr 2007.

In der Schweiz trat der gefährliche Käfer erstmals 2011 auf. Eingeschleppt wird er meist über Verpackungsmaterial aus Holz.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE