27.04.2014 10:38
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Österreich
Kalifornien grösster US-Importeur österreichischer Produkte
Die anhaltende Trockenheit in Kalifornien dürfte dort nur marginale volkswirtschaftliche Auswirkungen haben, da sich der US-Bundesstaat an aride Verhältnisse angepasst hat. Diese Einschätzung vertritt die Wirtschaftskammer Österreich in einem Bericht über die aktuelle Situation in Kalifornien.

Die Verluste der dortigen Landwirtschaft, die immerhin 80 % des Wassers verbrauche, würden grösstenteils durch nationale und staatliche Hilfsprogramme sowie Preissteigerungen infolge der Verknappung des Angebots ausgeglichen, berichtete die Wirtschaftskammer. Immerhin stamme die Hälfte des in den USA konsumierten Gemüses sowie der Früchte und Nüsse aus Kalifornien.

Obwohl der US-Bundesstaat derzeit die grösste Dürreperiode seiner Geschichte erlebe, befinde sich die Wirtschaft auf Wachstumskurs und entwickle sich über dem US-Durchschnitt, so die Wirtschaftskammer. Bereits im vergangenen Jahr habe Kalifornien beim Export mit einem Gesamtvolumen von 168,13 Mrd. USD (151,7 Mrd. Fr.) ein Rekordjahr verbuchen können. Von der wirtschaftlichen Erholung habe auch die österreichische Wirtschaft profitiert, deren Warenlieferungen nach Kalifornien gegenüber 2012 um 80 Mio. USD (72 Mio. Fr.) auf 1,13 Mrd USD (1,01 Mrd. Fr.) gestiegen seien.

Unter allen US-Bundesstaaten sei Kalifornien der grösste Importeur österreichischer Waren, gefolgt von South Carolina und New Jersey. Zu etwa drei Vierteln umfassten die österreichischen Exporte nach Kalifornien Getränke und Transportausrüstungen. Im Gegenzug habe Kalifornien 2013 seine Exporte nach Österreich um 29,5 Mio. USD (26,5 Mio. Fr.) auf 216,1 Mio. USD (194,4 Mio. Fr.) ausgebaut.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE