10.01.2013 16:24
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/dpa/dapd
Australien
Hundertausende Hektar Wald in Brand - Feuerwehr bereitet sich auf neue Hitzewelle vor
Die australische Feuerwehr versucht vor einer neuen Hitzewelle am Wochenende so viele Brände wie möglich zu löschen. Es loderten noch 126 Brände, von denen 15 noch nicht unter Kontrolle seien, sagte der Feuerwehrchef des Bundesstaates New South Wales im Südosten des Landes.

Das bedeute eine Menge Arbeit für die Feuerwehr. In New South Wales seien etwa 370'000 Hektar von Bränden betroffen, sagte Shane Fitzsimmons nach australischen Medienberichten vom Donnerstag.

Die verheerenden Buschbrände frassen sich in dem Bundesstaat auch gefährlich nah an einen ehemaligen Truppenübungsplatz mit zahlreichen Blindgängern heran. Am Donnerstag brannten Feuer rund einen Kilometer von dem Gelände entfernt, das die Luftwaffe bis in die 1970er Jahre für Bombenabwurfübungen nutzte.

Die Feuerwehr sei allerdings zuversichtlich, die Brände stoppen zu können, bevor sie den Truppenübungsplatz erreichen, berichtete der australische Fernsehsender ABC auf seiner Internetseite. Die Einsatzkräfte schlugen mit Bulldozer Schneisen in das Unterholz und setzten Spezialgel ein, um den Flammen den Weg abzuschneiden. «Wir können keine Löschflugzeuge einsetzen, weil die Wucht des Wassers Blindgänger am Boden zur Explosion bringen könnte», zitierte ABC einen Feuerwehrsprecher.

Australien liegt unter der seit Jahrzehnten schlimmsten Hitzeglocke. Die Behörden warnen, dass der kleinste Funke katastrophale Folgen haben könne.

Bisher gab es keine Berichte über Tote oder Schwerverletzte - ein glimpflicher Verlauf im Vergleich zu den Buschbränden vor knapp vier Jahren. In der Region um Melbourne waren im Februar 2009 insgesamt 173 Menschen bei schweren Buschbränden gestorben. Etwa 2000 Häuser brannten damals nieder.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE