23.02.2018 06:36
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
Höherer Preis: Butterabsatz sinkt
Butter war in Deutschland im letzten Jahr deutlich teurer. Konsumenten kauften deshalb vermehrt Alternativen wie Streichmischfette

Konsumenten in Deutschland mussten im letzten Jahr für Butter deutlich tiefer ins Portemonnaie greifen. Gemäss Statistischem Bundesamt kostete Butter im September 2017 über 70 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Grund dafür war das knappe Angebot.

Der preisliche Höhenflug hat die Butterverkäufe sinken lassen, um 8,5 Prozent im letzten Jahr, meldet die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. Statt Butter haben Konsumenten vermehrt Streichmischfette gekauft. Dabei handelt es sich um Butter, der pflanzliche Fette wie Rapsöl beigemischt werden. Insgesamt stiegen die Verkäufe von Streichmischfetten im letzten Jahr um 30 Prozent.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE