7.01.2015 10:12
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
China
Grüngürtel sollen 14 Städte umrunden
Um dem Städtewachstum und den schwindenden Kulturböden entgegen zu wirken, plant die chinesische Regierung die Einführung von Grüngürteln um die Städte.

Das chinesische Landwirtschaftsministerium verkündete am Montag, 6. Januar 2015, den Beginn eines landesweiten Projektes zur Erstellung von Grüngürteln um die 14 grössten chinesischen Städte. Diese Flächen sollen langfristig für gewerbliche Zwecke gesperrt werden und würden der landwirtschaftlichen Produktion dienen, schreibt die South China Morning Post. Der Erhalt von Kulturland soll zur Ernährungssicherheit des Volkes beitragen und dem Städtewachstum eine Grenze setzen. Sobald die Raumplanungspolitik in den grössten Städten durchgeführt sei, soll sie auch bei kleineren Städten umgesetzt werden.

In einer chinesischen Studie wurde der Verlust von Kulturland durch die Verstädterung zwischen 1996 und 2009 auf 130‘000 Quadratkilometer geschätzt, schreibt die South China Morning Post. Das entspricht der Fläche von Nicaragua; die Schweiz hat eine Fläche von 41‘290 Quadratkilometer.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE