3.09.2016 16:35
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Milchmarkt
Fonterra hebt Milchpreis an
Der neuseeländische Molkereikonzern Fonterra hat überraschend seine Milchpreisprognose für die noch bis zum 31. Mai 2017 laufende Liefersaison angehoben.

Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, sollen die Erzeuger für das Kilogramm Milchfeststoff einen Basispreis von 4,75 NZD (3,40 Fr.) erhalten; Anfang August waren noch 4,25 NZD (3.03 Fr.) kommuniziert worden. Mit der Anhebung um 0,50 NZD (0,35 Fr.) und der in Aussicht gestellten Vergütung von Genossenschaftsanteilen zwischen 0,50 NZ$/kg (0,32 Euro) und 0,60 NZ$/kg (0,39 Euro) würde ein Fonterra-Erzeuger den Rohstoff in der aktuellen Saison mit rund 5,30 NZ$ (3,80 Fr.) vergütet bekommen und damit pro Kilogramm Feststoffeinheit 1,0 NZD (0,71 Fr.) oder 23 % mehr erhalten als 2015/16. Im Schnitt der vergangenen zehn Jahre erlösten die Milchbauern der Genossenschaft allerdings 6,16 NZD (4,40 Fr.).

Fonterra-Vorsitzender John Wilson wies darauf hin, dass sich die globalen Milchpreise immer noch auf einem niedrigen Niveau befänden, aber im Zuge der Angleichung von Angebot und Nachfrage seit einiger Zeit wieder stiegen. „Die Milcherzeugung sinkt in den meisten wichtigen globalen Produktionsgebieten infolge der niedrigen Preise, und das bringt den Markt wieder ins Gleichgewicht“, erklärte Wilson. Er erwarte dennoch volatile Märkte in den nächsten Monaten, so dass die Milchpreisprognose aufgrund des frühen Zeitpunktes in der Saison noch angepasst werden könne.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE