4.02.2015 06:42
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Frankreich
F: USA hebt Apfelembargo auf
Nach zehn Jahren Einfuhrstopp sind erstmals wieder französische Äpfel in die USA geliefert worden. «Eine erste Ladung Äpfel wurde kürzlich in die USA exportiert, mehrere Lieferungen Äpfel und Birnen werden folgen», teilte das Landwirtschaftsministerium in Paris am Dienstag mit.

Die US-Behörden hatten zuvor die Einfuhr des Obstes unterbunden und zur Begründung die Sorge um einen Befall mit Schädlingen, den sogenannten Miniermotten, angeführt. Diese fressen sich durch die Blätter und schwächen so die Obstbäume.

Seit dem Sommer 2013 hatten die USA und Frankreich über ein Ende des Embargos verhandelt. Die französische Seite sagte unter anderem zu, dass Apfel- und Birnenbäume vor der Ernte auf Schädlingsbefall untersucht und auch die Früchte vor der Ausfuhr noch einmal überprüft würden. Im vergangenen Sommer wurde dann ein Protokoll unterzeichnet, dass die Wiederaufnahme der Obstexporte ermöglichte.

Für die französischen Obstbauern kommt das Ende des Einfuhrstopps zur rechten Zeit. Ihnen macht das russische Embargo gegen zahlreiche europäische Lebensmittel zu schaffen. Das gilt umso mehr, als dass die jüngsten Obst- und Gemüsernten sehr üppig ausfielen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE