6.04.2014 08:00
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Frankreich
F: Milchbauern halten durchschnittlich 57,9 Kühe
Gut zwei Drittel aller französischen Milcherzeuger lassen die Leistungen ihrer Kühe regelmässig von einem Kotrollverband überprüfen. Doch es werden immer weniger Betriebe.

Wie aus Daten des Instituts für Tierzucht (Institut de l’élevage) hervorgeht, nahm die Zahl der Mitgliedsbetriebe in der Milchleistungsprüfung 2013 im Vergleich zum Vorjahr um 4,2% auf 44'520 Erzeuger ab. Gleichzeitig würde aber der Milchkuhbestand auf diesen Höfen gegenüber 2012 um 1,5% auf 2,58 Millionen Kühe aufgestockt.

Die durchschnittliche Milchvieherde vergrößerte sich dadurch um 3,2 Kühe auf 57,9 Tiere. Diese gaben im vergangenen Jahr im Schnitt 8'415 kg Milch. Erstmals seit Jahren war damit ein Rückgang der Milchleistung zu verzeichnen, und zwar um 146 kg oder 1,7% im Vergleich zu 2012. Über eine ähnliche Entwicklung hatten auch deutsche Kontrollverbände berichtet und dies auf eine Verschlechterung der Grundfutterversorgung und auf die relativ hohen Preise für Zukaufsfuttermittel zurückgeführt.

Der durchschnittliche Fettgehalt in der Milch der französischen Kühe lag 2013 mit 3,96% auf dem Vorjahresniveau. Der Eiweissanteil verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 3,22%. Beliebteste Rassen der kontrollierten französischen Milchviehhalter waren mit 1,68 Millionen Tieren die Prim Holstein-Kühe, gefolgt von 421'000 Montbéliard-Tieren und 225'700 Normande-Kühen. Mehr als 90 % aller französischen Milchkühe gehören zu einer dieser drei Rassen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE