11.10.2016 10:39
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Frankreich
F: Landwirte stufen Situation als kritisch ein
Die französischen Landwirte sehen ihre aktuelle Situation „sehr kritisch“. Auch für die Zukunft sind sie nur bedingt optimistisch. Das geht aus einer Befragung von etwa 600 Landwirten zwischen November 2015 und April 2016 hervor, die die Kleffmann Group durchgeführt hat.

Wie diese vergangene Woche mitteilte, schätzten dabei fast 50% der Befragten ihre generelle Situation als „schlecht bis sehr schlecht“ ein. Lediglich 15% der Teilnehmer hätten angegeben, dass die aktuelle Situation „gut bis sehr gut“ sei.

Hierbei stellte die Kleffmann Group einen deutlichen Unterschied in der betrieblichen Ausrichtung fest. So hätten insbesondere Tierhalter ihre derzeitige Lage als „sehr schwierig“ eingeschätzt; die Ackerbaubetriebe hätten ihren gegenwärtigen Stand ebenfalls als „eher negativ“ eingeordnet. Als „weniger kritisch“ sei die Sachlage indes von landwirtschaftlichen Unternehmenmit einer schwerpunktmässigen Ausrichtung auf Sonderkulturen gesehen worden.

Positiver als die generelle Situation der französischen Landwirtschaft sei von den befragten Landwirten hingegen die eigene betriebliche Situation eingeschätzt worden, berichtete die Kleffmann Group. Allerdings bleibe auch hier die eher negative Tendenz bei den Tierhaltern bestehen. So habe fast jeder Zweite der befragten, intensiv wirtschaftenden Tierhalter seine eigene wirtschaftliche Lage als „schlecht oder sehr schlecht“ bewertet, bei den Ackerbauern seien es knapp 40% gewesen.

Demgegenüber sei von 40% der Landwirte mit der Hauptausrichtung Sonderkulturen die persönliche Situation als „gut bis sehr gut“ eingestuft worden. Unerwartet positiv sei die Einschätzung der zukünftigen betrieblichen Entwicklung ausgefallen, teilte die Kleffmann Groupmit. So sei die Erwartung für 2017 von 35% der Umfrageteilnehmer als „gut bis sehr gut“ skizziert worden. Allerdings blicke von den tierhaltenden Betrieben nur jeder Fünfte positiv in die Zukunft.

Zudem seien klare regionale Unterschiede zu erkennen: Landwirte in den Regionen Île-de-France, Lothringen und in der Auvergne seien deutlich weniger optimistisch gewesen als an der Côte d’Azur. Die schlechte Stimmung unter den französischen Landwirten war auch aus einer im April veröffentlichten Ifop-Befragung im Auftrag des französischen Bauernverbandes.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE