30.05.2014 14:53
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Frankreich
F: Flächenverbrauch verlangsamt
In Frankreich sind seit 2000 im Schnitt pro Jahr zwischen 40'000 ha und 90'000 ha an Ackerland, Landschaft und Wäldern verloren gegangen. Dabei hat sich der Flächenverbrauch seit 2008 deutlich verlangsamt, während zwischen 2000 und 2008 noch eine sehr starke Zunahme registriert worden war.

Das ist das zentrale Ergebnis des ersten Berichts der vor einem Jahr eingerichteten nationalen Beobachtungsstelle für den Verbrauch landwirtschaftlicher Flächen (l’observatoire national de la consommation des espaces agricoles - ONCEA). Die zuletzt festgestellte Verlangsamung des Flächenverbrauchs ist möglicherweise auf die Konjunkturabschwächung in Frankreich zurückzuführen.

Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll betonte, dass der Regierung nun erstmals quantitative Daten zur Verfügung stünden, die es ermöglichten, die Entwicklung der Situation abzumessen und korrigierende Massnahmen zu ergreifen. Er zeigte sich erfreut darüber, dass es jetzt ein umfassendes Steuerungsinstrument gibt, mit dem sich der tatsächliche Flächenverbrauch besser abschätzen lasse.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE