6.05.2019 12:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Artenvielfalt
Die Schweiz schadet der Natur
Auch die Schweiz trägt zum weltweiten Artensterben bei, sowohl im In- als auch im Ausland. Einen Eindruck vom ökologischen Fussabdruck vermittelt der «Footprint-Rechner» des WWF. Demzufolge hat die Schweiz ab Dienstag mehr Natur verbraucht als ihr für das ganze Jahr zustünde.

Am Dienstag ist laut der Umweltorganisation WWF «Swiss Overshoot Day», also der Tag im Jahr, an dem die Schweiz bereits so viel an natürlichen Ressourcen verbraucht hat, wie im Rahmen einer nachhaltigen Nutzung der Natur eigentlich fürs ganze Jahr 2019 zur Verfügung steht. Ab Dienstag lebe die Schweiz somit auf Pump und auf Kosten kommender Generationen, teilte WWF am Montag mit.

Insbesondere bei den Flugreisen, Strassenverkehr und Abfall ist demnach schlechtes Gewissen angebracht: Schweizerinnen und Schweizer fliegen durchschnittlich dreimal so viel wie EU-Bürger, fahren europaweit die schwersten Autos und gehören zu den grössten Abfallproduzenten der Welt, so die Mitteilung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE