26.09.2013 15:52
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/lid
Deutschland
Deutschland: Agrarministerin tritt zurück
Die deutsche Agrarministerin Ilse Aigner stellt ihr Amt als Ministerin zur Verfügung und übernimmt wird ein neues Mandat in Bayern übernehmen.

Aigner werde das Amt am kommenden Montag zur Verfügung stellen, berichtet Agrarzeitung Online. Aigner hat offiziell Bundespräsident Joachim Gauck um Entlassung gebeten. Die Vertretung Aigners bis zur neuen Regierungsbildung wird Innenminister Hans-Peter Friedrich übernehmen.

Ilse Aigner wechselt nach fünf Jahren als Agrarministerin nach München, wo sie voraussichtlich den Ministerposten für Wirtschaft und Energie übernehmen wird. Die Verteilung der Ministerjobs erfolgt am am 8. Oktober, wie agrarzeitung.de weiter schreibt.

Aigners Partei CSU hat bei den Wahlen in Bayern die absolute Mehrheit errungen. Aigner könnte aber bald ein noch höheres Amt übernehmen. So wird gemunkelt, dass die "Kronprinzessin" die Nachfolge von Seehofer antreten könnte. Die "Frankfurter Allgemeine" schreibt, dass die Oberbayerin in der Landeshauptstadt München ein neu gezimmertes „Superministerium“ übernehmen wird. Es handle sich hierbei ein um zusätzliche Kompetenzen erweitertes Wirtschaftsministerium. So sollen dort die Zuständigkeiten für Energiewende und Energiepolitik gebündelt werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE