20.01.2017 16:07
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Deutschland
D: Immer weniger Bauern
Der Strukturwandel in der Landwirtschaft setzt sich in Deutschland weiter fort, allerdings hat er sich verlangsamt.

Die Anzahl Bauernbetriebe hat sich in Deutschland zwischen 2013 und 2016 um rund 3 Prozent (etwa 9’000 Betriebe) verringert. Zwischen 2010 und 2013 war der Rückgang knapp 5 Prozent (– 14’000 Betriebe) noch grösser. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts bewirtschafteten im Jahr 2016 in Deutschland 276’000 landwirtschaftliche Betriebe insgesamt rund 16,7 Mio. Hektaren. Die landwirtschaftliche Nutzfläche blieb damit unverändert gegenüber der Periode 2010-2013.

Die Anzahl der tierhaltenden Betriebe ist weiter rückläufig. Zum Stichtag 1. März 2016 betrieben knapp 184’000 Betriebe Viehhaltung. Das waren fast 16’000 Betriebe oder 8 Prozent weniger als noch im Jahr 2013. Besonders stark war der Rückgang mit 18 Prozent bei den Schweine haltenden Betrieben. Bei den Tierbeständen zeigen sich dagegen keine grossen Veränderungen: Die Rinder- und Schweinebestände sind gegenüber 2013 nahezu konstant geblieben, die Zahl der Schafe ging um 3 Prozent zurück.

Zahl der Familienarbeitskräfte ist im Vergleich zum Jahr 2013 um knapp 12 Prozent auf 446’000 zurückgegangen ist. Auch die Zahl der Saisonarbeitskräfte war rückläufig (– 9 Prozent). Die Zahl der ständig Beschäftigten erhöhte sich hingegen leicht um 1 Prozent auf 204’000. Insgesamt ist die Zahl der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte seit 2013 um 8 Prozent auf 936'000 Beschäftigte gesunken.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE