6.03.2015 09:58
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
China
China treibt Mechanisierung voran
In China erhalten die landwirtschaftlichen Produzenten eine immer grössere finanzielle Unterstützung, um menschliche Arbeitskraft durch den Einsatz von Maschinen zu ersetzen.

Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am vergangene Woche mitteilte, wurden im vergangenen Jahr insgesamt 23,6 Mrd. Yuan (3,67 Mrd. Fr.) vom Staat als Beihilfen für den Erwerb von Landmaschinen an die Produzenten gezahlt. In der bisherigen zehnjährigen Laufzeit des Subventionsprogrammes summieren sich die Aufwendungen auf mehr als 120 Mrd. Yuan (18,6 Mrd. Fr.). In dieser Zeitspanne sei der Mechanisierungsgrad von 34  auf 61 Prozent gestiegen, meldete Xinhua.

Nach Angaben der Agentur wird das Finanzierungsprogramm mindestens noch drei weitere Jahre laufen, wobei insbesondere Produzenten von Grundnahrungsmitteln, aber auch diejenigen von Baumwolle und Zucker gefördert werden sollen. Ziel der Regierung sei es, die Nahrungsmittelsicherheit bei rückläufigem Arbeitskräfteangebot auf dem Land aufrecht zu erhalten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE