30.09.2013 07:45
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
China
China: Staatliche Reispreise angehoben
Die chinesische Staatsregierung hat ihre garantierten Mindestankaufpreise für Reis angehoben.Wie die Pekinger Nachrichtenagentur Xinhua vergangene Woche mitteilte, hat die nationale Entwicklungs- und Reformkommission den staatlichen Mindestankaufpreis für Langkornsorten auf 2'700 CNY (400 Fr.) je Tonne festgelegt

Das sind 200 CNY (29,6 Fr.) oder 8% mehr als im vergangenen Jahr. Für den mittleren bis späten Rundkorn- beziehungsweise Klebereis werden den Bauern je Tonne 3'000 CNY (444 Fr.) garantiert. Das sind ebenfalls 200 CNY mehr als 2012. Es ist bereits das sechste Jahr infolge, dass die Pekinger Regierung die Mindestpreise anhebt, um die Produktion und damit die Nahrungsmittelversorgung imLand zu stärken.

Sollte der Marktpreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen denGarantiewert unterschreiten, intervenieren die staatlichen Behörden und kaufen den Reis zum festgesetzten Mindestpreis ab. Gelten sollen die Regeln in den elf wichtigsten Anbauregionen des Landes, darunter Jiangxi, Hunan, Hubei, Liaoning, Jilin, Henan, und Sichuan.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE