17.03.2014 12:16
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
China
China: Regierung treibt Urbanisierung weiter voran
Die chinesische Regierung treibt die Verstädterung der Volksrepublik weiter voran. Etwa hundert Millionen Menschen sollten Dokumente erhalten, die sie offiziell zu Einwohnern von Städten machten, hiess es in einem am Sonntag veröffentlichten Plan der Regierung.

Unter anderem sollten sie besseren Zugang zu Sozialleistungen und Bildungsangeboten erhalten. Auch sieht der Plan einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs in wachsenden städtischen Gebieten vor, um die Luftverschmutzung einzudämmen.

Dem Plan zufolge sollen bis zum Jahr 2020 rund 60 Prozent der etwa 1,36 Milliarden Chinesen in Städten leben. Das Vorhaben zielt vor allem auf Menschen aus ländlichen Bereichen ab, die sich ohnehin bereits in Städten aufhalten, dort aber nicht offiziell als Einwohner registriert sind.

Seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr kündigte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping diverse Reformen an. Er versprach unter anderem einen verstärkten Kampf gegen Korruption im Staatsapparat sowie Massnahmen gegen die immense Luftverschmutzung in vielen städtischen Gegenden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE