14.03.2016 07:32
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Kanada
Can: Kuhbestand steigt
In Kanada haben die Rinder- und die Schweinehalter ihre Bestände im vergangenen Kalenderjahr insgesamt wieder aufgestockt.

Nach Angaben von „Statistics Canada“, die auf Erhebungen bei etwa 9'000 Farmen fussen, wurden Anfang Januar 2016 rund 11,96 Millionen Rinder gehalten. Das waren 0,3 % mehr als zwölf Monate zuvor. Es war zugleich der erste Anstieg seit 2012.

Gegenüber dem bisherigen Höchststand, der Anfang Januar 2005 markiert wurde, bedeutet die jetzige Herdengrösse indes ein Minus von einem Fünftel. Die aktuelle Zahl an Milchkühen und Färsen gibt „Statistics Canada“ für Januar 2016 mit 1,4 Millionen Stücken, wobei das Vorjahresniveau um 0,4% übertroffen wurde. Die Zahl der Rinderhaltungen ging dagegen zurück, nämlich um 0,8% auf 81'590.

Dies galt auch für die landwirtschaftlichen Betriebe mit Schweinehaltung: Hier zählten die Statistiker noch 6'965; das waren 0,4% weniger als Anfang 2015. Jedoch hatten diese mehr Schweine in den Ställen. Der Bestand wurde im vergangenen Jahr um 0,7% auf 13,26 Millionen Stück aufgestockt. Dabei erhöhte sich auch die Zahl der Sauen ab einem Alter von sechs Monaten um 0,7%, und zwar auf gut 1,21 Millionen Tiere.

Wie „Statistics Canada“ ausserdem berichtete, wurden 2015 rund 21,3 Millionen Schweine geschlachtet, was eine Steigerung von 4,2% im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. Der Export von Schweinen verringerte sich um 16,4 % auf rund 5,8 Millionen Stück. Die Rinderschlachtungen nahmen um 8,2% auf etwa 2,9 Millionen Tiere ab, der Export von Rindern um ein Drittel auf 831'100 Tiere.

Relativ hohe Preise im Inland hätten die Lieferungen in die USA sinken lassen, erklärten die Statistiker in Ottawa. Gebremst worden sei der Rinderhandel nach Süden auch durch den höheren Rinderbestand in den Vereinigten Staaten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE