5.07.2014 08:52
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Australien
Australien: Schlechteste Erdnussernte seit Menschengedenken
Australische Erdnussbauern erlebten in einigen Regionen aufgrund der Dürre im Sommer eines der schlechtesten Erntejahre überhaupt.

In der Region Queensland’s South Burnett sind Erdnussbauern immer noch mit der Ernte ihrer Erdnüsse beschäftigt. Die Ernte ist später als üblich, da es den ganzen australischen Sommer über kaum geregnet hat. Erst der Regen im März liess die trockengestressten Pflanzen endlich reifen, wie ABC Rural schreibt. Doch die Qualität der Erdnüsse ist schlecht und sie eignen sich nur zur Verarbeitung und Ölproduktion anstelle des lukrativen Snack-Handels.

Bereits in den vorigen zwei Jahren fiel die Ernte aufgrund von Überschwemmungen gering aus. Dies hinterlässt Spuren in der Erdnussindustrie, sagte Agronom Ian Crosthwaite gemäss ABC Rural. Einige Bauern haben genug und andere werden keine finanziellen Mittel mehr haben, um im nächsten Jahr die Saat auszubringen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE