18.12.2017 08:52
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Australien
Australien: Farmer zuversichtlicher
Die Stimmung unter den Landwirten in Australien hat sich in den vergangenen Monaten verbessert und sie blicken insgesamt recht optimistisch in das kommende Jahr. Dies geht aus der Dezemberausgabe des vierteljährlichen Konjunkturbarometers der australischen Rabobank hervor, für das 1'000 Farmer befragt wurden.

Demnach rechnen insgesamt 28% der Teilnehmer damit, dass es 2018 mit dem australischen Agrarsektor aufwärts gehen wird. Vor drei Monaten lag dieser Anteil nur bei 17%, da fehlende Regenfälle im australischen Winter Anlass zu grosser Besorgnis gegeben hatten. Mittlerweile hat sich die Situation aber in mehreren Landesteilen entspannt, auch wenn die Niederschläge in einigen Regionen zu spät kamen und die Wintergetreideernte gut 40% kleiner als im Rekordjahr 2016/17 ausfallen dürfte.

Insgesamt rechnen aber nur noch 12% der Befragten mit einer verschlechterten wirtschaftlichen Lage des Agrarsektors 2018. Im September waren es noch 27%. Mit 58% erwartet mehr als die Hälfte der Farmer stabile Bedingungen im Vergleich zu 2017. Am stärksten ausgeprägt ist eine optimistische Erwartungshaltung laut Rabobank bei den Veredlungsbetriebenmit Schafen, Rindern und Milchvieh, von denen im Schnitt jeder Dritte von einem besseren Jahr 2018 ausgeht.

Hauptgrund dafür sind den Bankern zufolge die vergleichsweise hohen Produzentenpreise, die für 66% der „Optimisten“ der Grund für ihre positive Einschätzung waren. Gestiegen ist auch der Anteil der Landwirte, die 2018 höhere Betriebseinkommen erwarten. Waren das im September noch 25%, so rechnen jetzt 32% mit mehr Geld in der Tasche. Dabei zeigen sich die Milchbauern nach zwei schwierigen Jahren mit 51% am zuversichtlichsten, während die Zuckerrohrerzeuger nach dem Preisverfall zu 41% geringere Einkommen befürchten. Von einer stabilen Einkommenssituation gehen 45% der Landwirte aus.

Die bessere Stimmung unter den Farmern hat auch deren Investitionsneigung zunehmen lassen. Äußerten vor drei Monaten noch 22% derartige Pläne, wollen bei der jüngsten Erhebung 25% der Farmer mehr Geld als 2017 in die betriebliche Entwicklung stecken. Insgesamt 67% der Befragten gehen von einem gleichbleibenden Investitionsvolumen aus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE