3.06.2017 06:04
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Österreich
A: Molkerei setzt auf Tierwohl
Die österreichische Molkerei "SalzburgMilch" hat Tierwohl-Richtlinien erarbeitet, die über das gesetzliche Minimum hinausgehen.

Bei den Lieferanten der "SalzburgMilch" werden neu regelmässige Tiergesundheits-Checks durchgeführt. Bei diesen von unabhängigen Stellen durchgeführten Kontrollen werden insbesondere Indikatoren der Tiergesundheit, aber auch der Ernährungszustand der Kühe, die Mensch-Tier-Beziehung und das Ruheverhalten überprüft, heisst es in einer Mitteilung.

Die Fütterung aller Milchkühe erfolgt völlig Palmöl-frei. Darüber hinaus dürfen nur Eiweissfuttermittel aus Europa verwendet werden. Im Sinne einer natürlichen Haltung haben die Kühe an mindestens 120 Tagen im Jahr Auslauf oder Weidehaltung bzw. werden in Laufställen gehalten. "SalzburgMilch" sei die erste Molkerei, die gänzlich auf die dauerhafte Anbindehaltung verzichte. Das umfassende Programm mache die "SalzburgMilch" zu einem echten Premium-Milch-Spezialisten und biete den Konsumenten noch mehr an unverfälschtem, gehaltvollen Geschmack, heisst es weiter. Die neuen Standards wurden zusammen mit den Bauern und Experten entwickelt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE