6.02.2017 10:24
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
China
87 Milliarden für Ackerqualität
Nach Auffassung der chinesischen Regierung sollte zukünftig „Ackerland genauso stark geschützt werden wie die Pandas“. Das steht nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua in einem Dokument zum Schutz von landwirtschaftlichen Flächen, das kürzlich von der Kommunistischen Partei im Staatsrat und dem Zentralkomitee veröffentlicht wurde.

Demnach müssen noch mehr Anstrengungen unternommen werden, um die im Fünfjahresplan festgelegte Mindestfläche von 124,3 Mio. ha Ackerland bis zum Jahr 2020 nicht zu unterschreiten. Zwar gab es Ende 2015 offiziell noch 133,3 Mio ha Ackerland in China, doch schwindet das Areal jährlich durch Urbanisierung, Industrialisierung, Witterungsschäden oder Umweltschutzmassnahmen.

Alarmiert hat die Staatsführung, dass 2016 die chinesische Getreideernte erstmals seit zwölf Jahren geringer als im Vorjahr ausgefallen ist. Im Vergleich zu 2015 sank das Aufkommen um 0,8 % auf 616,2 Mio. t. Um die heimische Nahrungsmittelversorgung insbesondere im Getreidebereich zu sichern, sollen Flächenverluste nun durch noch striktere Auflagen und Kontrollen vermieden sowie die Effizienz der Bodennutzung optimiert werden.

Zum Massnahmenpaket gehört bereits seit Jahren das Programm zur Verbesserung der Ackerlandqualität. Laut Regierungsangaben sollen bis 2020 weitere 600 Mrd CNY (87 Mrd. Fr.) bereitgestellt werden, um hochwertige Produktionsflächen zu schaffen. Gemäss Definition sind dies grosse und zusammenhängende Grundstücke mit fruchtbarem Boden und einer guten Nähr- und Wasserstoffversorgung, die vorzugsweise von modernen landwirtschaftlichen Einrichtungen bewirtschaftet werden.

Diese Art von Ackerland soll stabile und hohe Erträge gewährleisten sowie durch die Lage oder ökologischen Verhältnisse auch unempfindlicher gegen Einflüsse von Extremwetterereignissen sein. Ende 2015 entsprachen in China rund 26,7 Mio. ha diesen Anforderrungen. Die Regierung will durch das Investitionsprogramm diese Fläche bis 2020 verdoppeln.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE