2.02.2015 17:23
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Bern
Wildisen wird neuer Inforama-Leiter
Die Nachfolge im Inforama ist geregelt. Markus Wildisen wird die Nachfolge von Beda Furrer und Dietrich Bögli antreten. Der 48-Jährige wird per 1. Juni 2015 neuer Leiter des Bildungs-, Beratungs- und Tagungszentrum.

„Der Ingenieur Agronom ETH mit Fachrichtung Agrarwirtschaft ist eine ausgewiesene Fachperson mit langjähriger Praxis- und Führungserfahrung in der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung“, schreibt die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern am Montag in einem Communiqué.

Wildisen leitet momentan beim Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) den Fachbereich Agrarökonomie, Raum und Strukturen. Für das BLW ist er seit 1999 tätig. Von 2002 bis 2013 war er Fachbereichsleiter Meliorationen. Wildisen arbeitet zuvor beim Schweizer Bauernverband und bei der Migros. Er wird die Nachfolge von Dietrich Bögli und Beda Furrer antreten.

2011 entschied Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher, die Stelle des bisherigen Inforama-Direktors Andreas Gasser aufzuspalten. Somit kam es zu einer Co-Leitung. Dietrich Bögli und Beda Furrer übernahmen das zweigeteilte Amt am 1. Januar 2012.

Bögli hat jedoch das Inforama Ende August 2014 verlassen. Er arbeitet seither in einem Teilzeitmandat für die Biofarm Genossenschaft. Der Ingenieur Agronom ETH ist für den Bereich Bio-Getreide und Bio-Beeren zuständig. Als Grund für den Stellenwechsel wurden damals die Möglichkeit der Teilzeitarbeit sowie die Arbeit an der Basis der Landwirtschaft genannt. Bögli war während neun Jahren für das Inforama tätig.

Nach dem Rücktritt von Bögli verzögerte sich die Stellenbesetzung aufgrund des Projektes «Weiterentwicklung der Führungs- und Zusammenarbeit am Inforama». Lanat-Vorsteher Urs Zaugg hat in Absprache mit Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher entschieden, die Leitung durch eine Person zu besetzen. Der bisherige Co-Leiter Beda Furrer stellte sich dazu nicht zur Verfügung und entschied, das Inforama zu verlassen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE