14.04.2019 14:45
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Käse
Wegen Trump: Gruyère vor Ungemach
Zwischen den USA und Europa bahnt sich ein neuer Handelsstreit an. Schweizer Käse könnte bald auch davon betroffen sein.

Im langjährigen Konflikt um Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus veröffentlichte der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer eine vorläufige Liste mit EU-Produkten, die als Vergeltung für die Airbus-Beihilfen mit Zöllen im Wert von elf Milliarden Dollar belegt werden könnten, wie fuw berichtet. Dazu zählen grosse Verkehrsflugzeuge und Flugzeugteile, aber auch Wein und Milchprodukte.

Obwohl es sich um EU-Produkte handelt, steht gemäss SRF3 Wirtschaft auch Schweizer Käse auf der Liste. "Swiss Cheese", Emmentaler und Gruyère sind namentlich auf der Liste erwähnt. Obwohl es sich nur um Produkte handelt, die in der EU hergestellt worden sind, könnte die Situation für den Schweizer Export-Käsemarkt ein Problem darstellen. Für den amerikanischen Zoll sei es nämlich nicht immer genau klar, wo der Käse genau produziert wurde. Es ist noch unbekannt, ab wann die Zölle erhebt werden sollen.

Von den möglichen Zöllen könnte insbesondere der Le Gruyère AOP und Grosslochkäse betroffen sein. Die USA sind ein sehr wichtiger Exportmarkt für Schweizer Käse, insbesondere beim Gruyère AOP konnte in den letzten Jahren das Exportvolumen dorthin stark ausgebaut werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE