18.02.2014 14:08
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Bern
Wanderausstellung über globalisiertes Essen
Woher stammen unsere Nahrungsmittel und wie wurden sie produziert? Antworten auf diese und andere Fragen bietet die Ausstellung «Wir essen die Welt» der Hilfsorganisation Helvetas. Ab Donnerstag wird die Wanderausstellung für drei Monate in Käfigturm in Bern Halt machen.

Besucherinnen und Besucher starten den Rundgang mit einem Blick in eine normale Schweizer Küche, wie Helvetas in einer Medienmitteilung vom Dienstag schreibt.

Anschliessend erhalten sie am Zoll einen Pass. Damit begeben sie sich auf Entdeckungsreise und finden heraus, welche Lebensmittel aus welchen Ländern stammen. Sie erfahren viel über die Welt des globalisierten Essens: über fairen Handel, über industrielle und biologische Landwirtschaft oder über Wassernot.

Die Ausstellung im Käfigturm wird am 20. Februar im Beisein von Bundesrat Johann Schneider-Ammann eröffnet. In Bern wird «Wir essen die Welt» bis am 24. Mai gastieren, anschliessend wird die Ausstellung in Zürich und weiteren Schweizer Städten sowie Vaduz FL zu sehen sein.

Die Ausstellung wird unter anderen von der Stiftung Mercator Schweiz sowie dem Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) unterstützt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE