19.06.2017 09:56
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Waadt
VD: Geothermie-Projekt kommt voran
Das Geothermie-Projekt in Lavey-les-Bains (VD) geht in die nächste Etappe: Jetzt gehe es darum, vom Kanton Waadt die Betriebsbewilligung einzuholen, damit die Bohrarbeiten beginnen können, teilten die Verantwortlichen am Montag mit.

Die Gründung des Unternehmens AGEPP SA (Alpine Geothermal Power Production) sei abgeschlossen und die Finanzierung gesichert, heisst es im Communiqué. Zudem seien die Seismizität und die möglichen Auswirkungen auf die Umwelt untersucht worden. Die Verantwortlichen werden nun ein Bewilligungsgesuch an den Kanton Waadt stellen, welches die Realisierung der Bohrung und die Errichtung der Anlagen umfasst, die für die Nutzung der geothermischen Energie bestimmt sind, wie AGEPP weiter schreibt.

Im Rahmen des Projekts der AGEPP SA soll eine einzige Förderbohrung, eine sogenannte «Singlette», bis in eine Tiefe von 3000 Metern realisiert werden. Das Tiefengrundwasser werde aus dem bereits zerklüfteten und sehr durchlässigen Fels hochgepumpt und für die permanente Stromversorgung von rund 900 Haushalten genutzt.

Zudem soll damit das Thermalbad Les Bains de Lavey mit Wärmeenergie und mit von der Erdwärme erhitztem Wasser versorgt werden. Die Bohrarbeiten sollen 2019 in Angriff genommen werden, die Inbetriebnahme sei für 2020 geplant. Das Projekt für hydrothermale Geothermie stützt sich auf private und öffentliche Aktionäre. Dazu gehören mehrere Westschweizer Unternehmen sowie die Gemeinden Lavey-Morcles (VD) und Saint-Maurice (VS). Zudem erhält das Projekt vom Bund (BFE) und dem Kanton Waadt finanzielle Unterstützung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE