27.11.2015 06:10
Quelle: schweizerbauer.ch - blu/lid
USA
US-Farmer verdienen massiv weniger
Im aktuellen Jahr werden die Einkommen von US-Farmern voraussichtlich auf den tiefsten Stand seit 10 Jahren fallen. Grund dafür sind tiefe Preise in diversen Branchen.

Gemäss einer Schätzung des Agrarministeriums USDA werden die Einkommen im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent fallen, wie aiz.info schreibt. Die Netto-Einkommen der landwirtschaftlichen Betriebe fallen auf 55,9 Mrd. USD (57,2 Mrd. Fr.). Noch 2013 erzielten die US-Landwirte ein Rekordeinkommen von 123 Mrd. USD (126 Mrd. Fr.). Bereits 2014 sind die Einkommen der Farmer gesunken.

Für den Einnahmenrückgang werden vor allem die grossen Mais- und Sojaernten verantwortlich gemacht. Die Erlöse aus dem Anbau dieser Kulturen sind um 8,7% zurückgegangen. Massiv gesunken sind auch die Preise für Grobgetreide. Seit der Trockenheit 2012 haben die Preise um 50% nachgegeben. Die Erlöse für Soja sanken 2015 um 15% - und seit 2012 um mehr als die Hälfte des damaligen Preises. Zusätzlich zu den schwachen Erlösen aus dem Ackerbau haben auch geringere Preise für Milchprodukte, Schweine, Poulet und Rinder Druck auf die Einkommen der Farmer ausgeübt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE