29.08.2017 15:57
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Zürich
Mit Drohne über Strickhof fliegen
Am kommenden Wochenende findet auf dem Gelände des Agrovet-Strickhof in Lindau ZH ein Tag der offenen Türe statt. Den Besuchern werden die neuen Anlagen gezeigt. Ein Video zeigt sämtliche vier Standorte aus der Perspektive einer Drohne.

Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. September 2017, von 9.30 bis 17.00 Uhr, stehen sämtliche Anlagen von Agrovet-Strickhof der Öffentlichkeit zur Besichtigung offen. In den vergangenen zwei Jahren wurde am Standort Lindau ZH zünftig gebaut. Das Projekt des Strickhofs, der ETH Zürich und der Universität Zürich wird hier das erste Mal offiziell begehbar sein.

Mehr Infos zum Tag der offenen Türe finden Sie hier

Der alte Strickhof-Stall hatte im Juni 2015 ausgedient. Dieser musste für die umfangreichen neuen Bauten für die Realisierung des Agrovet-Strickhof Platz machen. In einer engen Kooperation vom Strickhof, der ETH und der Universität Zürich wird hier ein Projekt realisiert, wo Forschung und Schule unter einem Dach sein werden.

Unter der Federführung des Zürcher Hochbauamts und des Infrastrukturbereichs Immobilien der ETH Zürich wurden 2015 in Eschikon-Lindau die Bauarbeiten für einen Milchviehstall für rund 120 Kühe, ein Stall für Aufzucht, Kälbermast und Grossviehmast, ein Stoffwechselzentrum mit Stoffwechselstall und Respirationskammern, ein Forum für Veranstaltungen sowie ein Büro- und Laborgebäude begonnen. Insgesamt investieren der Kanton Zürich und die ETH Zürich knapp 60 Millionen Franken.

Zur Eröffnung hat Agrovet-Strickhof die vier Standorte Lindau (ZH), Wülflingen (ZH), Früebüel (Walchwil ZG) und Alp Weissenstein (Bergün GR) aus der Luft aufgenommen. Eine Drohne zeigt die Betriebe einmal aus einer anderen Perspektive. «Die Betriebe liegen auf verschiedenen Höhenstufen (Tal-, Berg- und Alpzone) und ergänzen sich somit optimal», schreibt Agrovet-Strickhof.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE