3.02.2016 18:02
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Österreich
Heumilch weiter auf Erfolgkurs
Die Heumilch ist in Österreich weiterhin auf Erfolgskurs. Der Umsatz stieg um 3 Prozent an. Der jährliche Mehrwert für Heumilchbauern liegt bei knapp 20 Millionen Franken.

Rund 42'000 Tonnen Heumilch-Produkte wurden im vergangenen Jahr verkauft, teilt die Arbeitsgemeinschaft Heumilch am Mittwoch mit. Bei der weissen Produktepalette legten Heumilchprodukte um 3,8 Prozent zu, bei der gelben Palette um 2,2 Prozent. Der Markt für Milchprodukte hat sich gemäss der ARGE Heumilch in Österreich aber insgesamt zurückgebildet. Der Umsatz der ARGE stieg um 3 Prozent auf 109 Millionen Euro (120 Mio. Fr.) an.

„Auch 2015 konnte die ARGE Heumilch die gesamte österreichische Heumilchmenge von 450 Millionen Kilogramm vermarkten“, erläutert Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch. Der Heumilchzuschlag liegt bei mehr als 5 Cent, für Bioheumilch sind es über 15 Cent. „Damit beträgt der Mehrwert für Heumilchbauern im Vergleich zum Start der Offensive 2009 jetzt jährlich 18 Millionen Euro (19.8 Mio. Fr.). Das ist ein grosser und vor allem nachhaltiger Erfolg unserer Vermarktungsmassnahmen, die wir auch 2016 fortsetzen werden“, betont Neuhofer.

ARGE Heumilch

Die ARGE Heumilch Österreich vereinigt seit 2004 rund 8.000 Heumilch-Bauern sowie mehr als 60 Molkereien, Käsereien und Sennereien. Hauptproduktionsgebiete sind Vorarlberg, Tirol, Salzburg und die Steiermark. Die Mitglieder liefern jährlich 420 Millionen kg Heumilch – und damit 15 Prozent der gesamten in Österreich angelieferten Milchmenge.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE