30.06.2015 15:44
Quelle: schweizerbauer.ch - Reto Blunier
Fenaco
Fenaco: Geiser neuer Präsident
Die Delegierten der Fenaco haben einen neuen Präsidenten der Verwaltung gewählt. Der aus Tavannes BE stammende Meisterlandwirt Pierre-André Geiser wird Nachfolger von Lienhard Marschall aus Neuenegg BE. Zudem wurden zwei neue Mitglieder der Verwaltung gewählt.

Der 54-jährige Geiser führt im Berner Jura einen Betrieb mit 35 ha Acker- und 20 ha Weideland für Getreide und Milchwirtschaft. Seit 2006 ist er Mitglied der Fenaco-Verwaltung. Der gelernte und praktizierende Landwirt verfügt über Führungserfahrung in verschiedenen landwirtschaftlichen Organisationen sowie in der lokalen und kantonalen Politik. Pierre-André Geiser politisierte bis 2012 für die SVP im Grossen Rat des Kantons Bern.

Seit dem Jahr 2010 ist er Gemeindepräsident von Tavannes, und seit 2002 ist er auch Mitglied des Regionalauschusses Fenaco Mittelland. Der Vater von fünf Kindern ist zweisprachig aufgewachsen. Er entspricht damit bestens dem Anforderungsprofil des Agrarkonzerns.

Geiser ersetzt Lienhard Marschall. Dieser muss nach 12 Amtsjahren aufgrund statuarischen Bestimmungen zurücktreten. Marschall bewirtschaftet in Neuenegg BE und Nuvilly FR zwei Betriebe. Hauptbetriebszweige sind die Saatgutproduktion von Getreide, Klee und Raygras, die Herstellung von Haylage in Kleinpackungen und ein Lohnunternehmen. Den 46-ha-Betrieb wird Lienhard Marschall Ende Jahr seinem Sohn übergeben. Nebst Marschall ist auch Paul Haldimann aus der Verwaltung ausgeschieden.

Die Verwaltung wurde durch zwei Neuzugänge komplettiert. Einzug nehmen David Käser und Martin Schori. Der 38-jährige Käser ist Geschäftsführer der Landi Buchsi in Thörigen. Seit 2011 ist der Ingenieur-Agronom FH 2011 Mitglied der Arbeitsgruppe Betriebswirtschaft, seit 2012 amtet er als Vorstandsmitglied der Geschäftsführervereinigung (GFV) Schweiz sowie GVF-Präsident Mittelland.

Der 46-jährige Schori ist gelernter Landwirt und führt in Ostermanigen BE einen 20ha grossen gemischten Ackerbaubetrieb mit Schweinezucht und Rindermast. Zusätzlich amtet er als Präsident der Landi Seeland.

Die Fenaco-Verwaltung besteht aus 18 Mitgliedern, darunter 12 praktizierende Landwirte. Die genossenschaftlich organisierte Fenaco wurde 1993 gegründet. Sie ist in der Hand von 229 Landi mit rund 44‘000 Mitgliedern, davon mehrheitlich Landwirte. Im vergangenen Geschäftsjahr setzt die Fenaco 6,2 Mrd. Franken um und beschäftigte 9‘469 Mitarbeitende.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE