9.03.2016 07:33
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
EU
EU: Mehr Geld für Milch und Obst an Schulen
Das EU-Parlament will die Schulmilch- und Schulobstprogramme stärker unterstützen und den Unterricht über gesunde Ernährungsgewohnheiten verbessern.

Das EU-Parlament hat sich heute dafür ausgesprochen, die Finanzmittel für das Schulmilch- und Schulobstprogramm sowie pädagogische Massnahmen um 20 Mio. auf 250 Mio. Euro zu erhöhen. Stimmt der EU-Rat zu, dann treten die neuen Vorschriften im August 2017 in Kraft, teilt der Pressedienst des EU-Parlaments mit.

Hintergrund: In den meisten EU-Ländern geht der Konsum von Obst und Gemüse durch Kinder zurück. Mehr als 20 Millionen Kinder in der EU sind übergewichtig und Heranwachsende verzehren durchschnittlich nur 30 bis 50% der jährlich empfohlenen Menge von Obst und Gemüse.

Gegensteuer will die EU mit dem Schulmilch- und Schulobstprogramm geben. Alle 28 Mitgliedstaaten nehmen am Milchprogramm, 25 unter ihnen am Obstprogramm teil. Die teilnehmenden Staaten verpflichten sich, Kinder über gesunde Ernährungsgewohnheiten, lokale Nahrungsmittelketten, ökologischen Landbau, nachhaltige Produktion und Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung aufzuklären.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE