24.02.2014 13:05
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Medien
Ehemaliges Buureradio fusioniert
Die beiden Volksmusik-Radiosender Tell und Heimatklang schliessen sich zusammen. Sie treten ab dem 1. März unter der Bezeichnung Radio Tell - Heimatklang der Schweiz in Erscheinung.

Der Sender ist auf der bisherigen Satellitenfrequenz und den bestehenden Kabelplätzen von Radio Heimatklang empfangbar, wie es in einer Mitteilung der beiden Stationen vom Montag heisst. Zudem kann das Volksmusikradio weiterhin auch via Internet empfangen werden.

Das neue Radio stehe auf einer gesunden finanziellen Basis, teilten die Initianten mit. Dafür sorgen der Trägerverein Heimatklang, die Landeskirchen und die Migros als Gönner oder Sponsoren. Radio Tell - Heimatklang der Schweiz will nicht nur Mainstream-Volksmusik senden, sondern auch weniger bekannte Titel.

Radio Tell hiess früher Buureradio war erstmals 2005 auf Sendung gegangen. Erster Chefredaktor war SVP-Nationalrat Toni Brunner. Anfang 2012 musste die Migros dem Sender finanziell unter die Arme greifen. Seither heisst der Sender Radio Tell.

Das in Langnau im Emmental domizilierte Radio Heimatklang ging vor zwei Jahren aus dem Lokalradio neo2 hervor, das eingestellt worden war. Der Förderverein neo2 und der Gründungsverein für ein schweizerisches volkstümliches Radio wollten das nicht hinnehmen und beschlossen, den Sender als Volksmusikstation weiterzuführen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE