6.08.2020 15:49
Quelle: schweizerbauer.ch - lid/sda
Berggebiet
Berghilfe: 1,8 Millionen Corona-Hilfe
Die Schweizer Berghilfe seit Beginn der Corona-Krise bereits 79 von der Corona-Krise betroffene Betriebe mit knapp 1,8 Millionen Franken unterstützt. In der laufenden Woche werden 800'000 Franken an 38 Kleinunternehmen ausbezahlt.

Die Schweizer Berghilfe hat bereits Anfang Juli eine knappe Million Franken an 41 Bergbetriebe ausbezahlt. Nun werden laut einer Mitteilung 38 weitere Kleinbetriebe, die von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie stark betroffen sind, mit 796'000 Franken unterstützt.

Die Hilfe gehe an Betriebe, die allesamt in den vergangenen Jahren mit der Stiftung Schweizer Berghilfe Zukunfts-Investitionen machten und dadurch ihre Reserven aufbrauchen mussten, heisst es weiter. Durch die Corona-Pandemie waren viele Arbeitsplätze bedroht – die Stiftung verhinderte mit Soforthilfe noch Schlimmeres.

Insgesamt wurden 79 Betriebe mit total 1,8 Millionen Franken unterstützt. Die Stiftung unterstütze nur Betriebe, die die Krise nicht eigenhändig meistern können.

Die Schweizer Berghilfe ist eine durch Spenden finanzierte Stiftung. Ihr Ziel ist die Verbesserung der Existenzgrundlagen und Lebensbedingungen der Schweizer Bergbevölkerung und das Verhindern der Abwanderung aus Berggebieten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE