21.05.2019 08:05
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
TV
«Bauer Ramser und die Eritreer»
Das Schweizer Fernsehen strahlt an Auffahrt eine Dokumentation über die Integration von Flüchtlingen in der Landwirtschaft aus. Es hat den Thurgauer Bauern Markus Ramser und den Eritreer Tesfu Adhanom begleitet.

Bauer Markus Ramser gehört nicht zu jenen, die dafür sind, dass die Schweiz alle Flüchtlinge aufnimmt, er findet aber, die, die schon hier sind und arbeiten wollen, solle man integrieren und zwar richtig, wie SRF in der Medienmitteilung zur Doku schreibt. Und Markus ist einer, der seine Überzeugung lebt. Darum arbeitet er mit Tesfu Adhanom und hat ihm auch geholfen seine Frau Merhavit nachzuholen. Ihre Integration gestaltet sich aber schwieriger als erwartet.

Seit Januar 2017 dürfen auch vorläufig aufgenommene Flüchtlinge in der Schweiz arbeiten. Zusammen mit dem Bundesamt für Migration lancierte der Bauernverband daraufhin ein dreijähriges Projekt, dass die Vermittlung von Flüchtlingen auf Schweizer Bauernhöfe fördern sollte. Flüchtlinge, egal mit welchem Status, sollen von ein paar Monaten bis zu einem Jahr bei Bauern lernen, wie die Schweizer Landwirtschaft funktioniert.

Eineinhalb Jahre lang hat Autorin Michèle Sauvin Bauer Ramser und die mitarbeitenden Flüchtlinge begleitet.

Donnerstag, 30. Mai 2019, 20.05 Uhr, SRF 1: "DOK": Bauer Ramser und die Eritreer

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE