9.11.2018 16:35
Quelle: schweizerbauer.ch - jul
Initiativen
Toni Brunner für Hornkuh-Initiative
Toni Brunner will mit seinem Bekenntnis zu den Hornkühen Stimmen für die Selbstbestimmungs-Initiative der SVP gewinnen.

«Kühe, die Hörner tragen dürfen, sind doch das Natürlichste auf der Welt», das sagt Toni Brunner in der Freitagsausgabe des Blicks. Der SVP-Nationalrat und Landwirt führt im Toggenburg SG einen Landwirtschaftsbetrieb. Seine Kühe tragen Hörner. 

Im Parlament hat er sich bisher gegen die Initiative des Bergbauern Armin Capaul ausgesprochen. «Der Staat hat sich aus Bevormundungen und übereifrigen Regulierungen herauszuhalten. Daher sagt die grosse Mehrheit der SVP Nein zu dieser Volksinitiative», sagte er in der Sommersession und wird vom Blick zitiert. Weil er persönlich doch für die Hörner war, enthielt er sich der Stimme.

Er sagt Ja 

Kurz vor der Abstimmung am 25. November nimmt Brunner nun offen Stellung zur Hornkuh-Initiative. Er sagt Ja, wie der Blick aus einem als «Publireportage» bezeichneten Kurzinterview, das in den Gratisanzeigen von Christoph Blockers Medienimperium erschien, zitierte.

Es geht dabei aber nicht nur um seine persönliche Sympathie mit Hornkühen. Wie der Blick schreibt, kommt die Hornkuh-Initiative bei der Stimmbevölkerung gut an. In der letzten SRG-Trendumfrage sagten 58 Prozent Ja und 36 Nein. «Genau umgekehrt das Resultat der Selbsbestimmungs-Initiative der SVP», schreibt der Blick. 55 Prozent sagen gemäss der Trendumfrage Nein und nur 39 Prozent Ja. 

Selbstbestimmung in besserem Licht

Brunner will nun die Sympathie für die Hornkuhinitiative nutzen und damit die Selbstbestimmungs-Initiative in ein besseres Licht rücken. Das Versicherten-Überwachungsgesetz stellt er gleich in die gleiche Reihe. Und fordert unter dem Slogan «Selber bestimmen!» «3 x Ja zur Schweizer Selbstbestimmung». 

Dieser Slogan steht laut dem Blick auf grossen Inseraten, auf denen eine Hornkuh in einer Berglandschaft zu sehen ist. Die Adresse des Komitees, das für ein dreifaches Ja wirbt, ist laut dem Blick die von Brunners Landgasthof in Ebnat-Kappel SG.

Wie die Bevölkerung letztlich entscheidet, zeigt sich am 25. November.
SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE