30.08.2013 14:56
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Ernährung
Sals-Vorstand ist für Initiative
Der Vorstand von Sals-Schweiz fordert Verbesserungen der Volksinitiative des Schweizerischen Bauernverbandes (SBV).

Der Vorstand von Sals-Schweiz hat gemäss einer Mitteilung über den Initiativentwurf zur Ernährungssicherheit debattiert. Er ist der Ansicht, dass eine Volksinitiative unerlässlich sei. Die Sals erachtet den Entwurf des SBV als gute Diskussionsgrundlage. Es sollen jedoch noch Verbesserungen angebracht werden, meint er. Dabei stünden die Förderung einer produzierenden Landwirtschaft und eines starken Agrar- und Lebensmittelsektors sowie die Wahrung der Interessen dieser Branche im Umfeld zunehmender Öffnung der Märkte im Mittelpunkt.

Mit der heutigen Agrar- und Ernährungspolitik sei es nicht möglich, die Ernährungssicherheit in der Schweiz langfristig zu garantieren. Die von wiederholten Krisen und einer wachsenden Instabilität geprägte internationale Lage zeige, dass in Bezug auf die Nahrungsmittelversorgung ein neuer politischer Ansatz gefragt sei. Die Initiative solle klare Zielvorgaben machen und Massnahmen definieren, um den Selbstversorgungsgrad zu verbessern, fordert die Sals.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE