24.09.2017 12:48
Quelle: schweizerbauer.ch -
Abstimmung
Nein-Trend zur Altersreform
Zur Altersreform zeichnet sich ein Nein ab. Das ergab die Trendrechnung des Forschungsinstituts gfs.bern im Auftrag von SRF. Von einem Trend spricht gfs.bern, wenn der erwartete Nein-Anteil über 55 Prozent liegt.

Lukas Golder von gfs.bern sagte am Sonntag um 12.30 Uhr im Fernsehen SRF, die Altersreform werde voraussichtlich deutlich abgelehnt. Bei der Mehrwertsteuererhöhung könnte es knapp werden. Die beiden Vorlagen sind jedoch verknüpft. Auch bei einem Ja zur Mehrwertsteuererhöhung scheitert die gesamte Reform.

Es sei aber nicht so eindeutig, wie es jetzt daherkomme, sagte Golder. In den Land-Kantonen gebe es ein vehementes Nein. Für die Unentschiedenen dürfte der Ausschlag gegeben haben, dass die Vorlage überladen war. Golder interpretiert das Nein eher als bürgerliches Nein. In der Westschweiz habe auch der linke Widerstand eine Rolle gespielt.

Beim Verfassungsartikel zur Ernährungssicherheit zeichnet sich erwartungsgemäss ein Ja ab.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE