6.02.2014 14:07
Quelle: schweizerbauer.ch - ral
Bern
Mehr Schutz für Bauernland
Die vorberatende Kommission schlägt vor, die Schonung der Fruchtfolgeflächen im Wasserbaugesetz zu verankern.

Die Revision des Wasserbaugesetzes, das ab 2015 gelten soll, wurde in erster Lesung vom Grossen Rat in der Januarsession behandelt. Er trat auf die Vorlage ein, wies aber diverse Fragen zur genaueren Abklärung in die Kommission zurück.

Diese hat sich unter Beizug von Fachleuten aus Landwirtschaft und Naturschutz erneut damit befasst. Die Frage, wie landwirtschaftliches Kulturland besser geschützt werden könne, wurde nochmals intensiv diskutiert. Die Kommission schlägt nun vor, die Schonung von Fruchtfolgeflächen als Planungs- und Handlungsgrundsatz im Gesetz festzuschreiben.

Klarstellen will die Kommission im Gesetz, dass der Kanton da, wo bereits eine überkommunale Richtplanung besteht, wie an der Aare ab Räterichsboden, nicht nochmals zu planen anfängt. Die Kommission schliesst sich dem Vorschlag des Regierungsrates an, dass die vorgesehene Beteiligung der Gemeinden im Umfang von 25 Prozent der Kosten der Richtplanung gerechtfertigt sei. Die zweite Lesung ist für März 2014 vorgesehen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE