3.09.2015 12:06
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Zucker
Grosskundgebung "Rettet den Schweizer Zucker"
Kommenden Mittwoch wird im bernischen Kirchberg von gesamtschweizerischen Komitee „Rettet den Schweizer Zucker“ eine Kundgebung veranstaltet. Die Organisatoren wollen sich für den Erhalt des Rübenanbaus in der Schweiz einsetzen. Hintergrund sind die angekündigten Preissenkungen für die Ernte 2016. Der Waadtländer Regierungsrat Philippe Leuba wird als Redner auftreten.

Die für das Jahr 2016 angekündigten Preissenkungen brachten das Fass zum Überlaufen. „Ich habe mir gesagt, jetzt musst du dich für den Zucker einsetzen, sonst ist der Zuckerrübenanbau in der Schweiz bald Geschichte“, erklärte Ueli Brauen, Gründer des Komitees «Rettet den Schweizer Zucker» und Geschäftsführer des Rübenrings Seeland, gegenüber „Schweizer Bauer“.

Brauen befürchtet, dass viele Rübenpflanzer aussteigen werden. Er sei nicht gegen Ökologie. „Verstehen Sie mich richtig, ich finde ökologische Elemente wichtig in der Schweizer Landwirtschaft, aber man sollte doch die Lebensmittelproduktion für die Ernährung noch etwas höher gewichten“, betonte der Seeländer.

Deshalb hat er mit Produzenten das Komitee „Rettet den Schweizer Zucker“ gegründet. Des Komitees Ziel ist es, möglichst viele Zuckerrübenpflanzer für die Sache zu gewinnen. „Je mehr Zuckerrübenpflanzer wir mobilisieren können, desto grösser sind die Chancen auf Erfolg für den Schweizer Zucker“, so Brauen.

Am Mittwoch, 9. September 2015 um 19.00 Uhr, startet die Kundgebung. Mehrere Personen werden Kurzreferate halten und ihre Einschätzung zur Situation in der Landwirtschaft allgemein und im Zuckerrübenanbau im Speziellen darlegen. Unter den Rednern befinden sich Philippe Leuba, Regierungsrat des Kantons Waadt und Frédéric Brand, Leiter des Landwirtschaftsamtes im Kanton Waadt sowie die zwei Landwirte Fritz Lehmann (SO) und Philippe Egger (VD). Auch der Schweizer Bauernverband (SBV) springt auf den Zug auf. Jacques Bourgeois, Direktor des SBV sowie Martin Rufer, Leiter Departement Markt und Ökologie beim SBV, werden sich an die Teilnehmer wenden.

Abschliessend wird Josef Meyer, Präsident des Schweizerischen Verbandes der Zuckerrübenpflanzer eine Resolution mit den konkreten Forderungen der Rübenpflanzer vortragen. Eingeladen sind alle Rübenpflanzer, Landwirte und weitere interessierte Kreise, die sich für den Schweizer Zucker einsetzen wollen. Die Organisatoren erinnern daran, dass es sich um eine friedliche Veranstaltung handelt.

Grosskundgebung

Das Komitee «Rettet den Schweizer Zucker» organisiert eine Grosskundgebung,  um sich für einen fairen Zuckerpreis einzusetzen. Zuckerrübenpflanzer, Angehörige und Betroffene sind aufgefordert, sich für die Kundgebung in Kirchberg zu versammeln. Setzen Sie zusammen mit dem Veranstalter ein Zeichen.

Die Veranstaltung findet wie folgt statt:
Mittwoch 9. Sept. 2015, 19.00 Uhr bis etwa 21.00 Uhr
Bütikofenstrasse, auf dem Höchfeld in 3422 Kirchberg
Die Anfahrt ist ab der Autobahnausfahrt Kirchberg signalisiert.

Für weitere Informationen und Auskünfte steht Organisator Ueli Brauen gerne zur Verfügung: 079 631 32 63
rettetdenschweizerzucker.ch

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE